• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Die TTT – TrockenTrennToilette!

Trenntoiletten – die umweltfreundliche Camping-Variante

Trockentrenntoiletten sind vor allem in Expeditionsfahrzeugen beliebt, da man mit einer Trockentoilette laut Hersteller bis zu vier Wochen autark bleiben kann. Es werden weder Wasser noch Chemikalien bei der Benutzung benötigt und es entstehen keine unangenehmen Gerüche. Durchaus ein Aspekt, der die Trockentoilette als Einsatz in einem Campingfahrzeug interessant werden lässt. Trockentoiletten können sowohl fest in einem Wohnmobil verbaut werden oder als mobile Variante zum Einsatz kommen.

Welche weiteren Vorteile diese Art der Toilette bietet und worauf bei der Nutzung zu achten ist, gibt es im nachfolgenden Artikel nachzulesen.

Aufbau und Funktionsweise der Trenntoilette

Von außen betrachtet sieht eine Trenntoilette aus wie eine herkömmliche Camping-Toilette. Das Besondere sind zwei getrennte Auffangbehälter, wodurch die Toilette auch ihren Namen erhalten hat. In Kurzform wird die Trockentrenntoilette gerne auch als TTT bezeichnet.

Generell wird zwischen zwei Arten unterschieden:

  • Die Trenntoilette mit einfachem Fäkalientank:
    Die Fäkalien werden mit einer Streu bedeckt. Geeignet sind Sägespäne, Rindenmulch oder Kleintierstreu. Die Streu nimmt die Feuchtigkeit auf und verhindert die Geruchsbildung. Alternativ kann auch ein Beutel zum Auffangen in den Behälter gelegt werden.
  • Die Trenntoilette mit einem Rührwerk-Fäkalientank:
    Bei dieser Variante wird der Kot nach dem Toilettengang durch das Rührwerk "umgekurbelt" und mit dem Streugut vermengt. Für das Rührwerk-Streugut eignen sich Kokosfasern, Torf, Nadelholzrinde oder Humus-Mischungen sehr gut. Das Rührwerk wird manuell per Hand oder über ein Fußpedal bedient.

Der innere Aufbau beider Arten ist gleich. Im vorderen Auffangbehälter wird Urin, im hinteren die Feststoffe gesammelt. Manche Modelle besitzen einen Schieber zwischen den Behältern, der nur bei Bedarf geöffnet wird. Durch die Trennung kommt es nicht zu den üblichen Geruchsbildungen, die erst entstehen, wenn Urin und Kot vermengt und zusätzlich durch den Kontakt mit Wasser verstärkt werden.

Das Herzstück der Trenntoilette bildet der Trenneinsatz. Er befindet sich unterhalb der Klobrille und sorgt dafür, dass Urin in den vorderen Bereich fließt und der Kot hinten gesammelt wird.  Alle auf dem Markt erhältlichen Modelle eignen sich gleichermaßen für Frauen und Männer. Für Kinder gibt es teilweise spezielle kleinere Einsätze. Besonders die Produkte des Herstellers AIR HEAD bieten einen hohen Komfort und fast beliebig viele Konfigurationsmöglichkeiten.

AirHead Masse Standardvariante
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schau dir hier unser Video zur OGO von ToMTuR an

Wie wird eine Trenntoilette entleert?

Das Thema Entleeren fällt auch bei einer Trenntoilette an. Dabei müssen der Urin- und der Kotbehälter in der Regel unterschiedlich oft geleert werden. Bedenkt man, dass ein Mensch täglich bis zu 2 Liter Urin produziert, wird schnell deutlich, dass der Behälter bei zwei Personen im Schnitt alle zwei Tage geleert werden sollte.  Der Kotbehälter muss weniger häufiger entleert werden. Hier reicht eine Entleerung alle zwei bis vier Wochen.

Entleeren des Urinbehälters:

  1. Mit dem mitgelieferten Deckel den Tank verschließen
  2. Behälter ausbauen
  3. Behälter an geeigneter Stelle entleeren
  4. Behälter wieder einbauen

Die beste Lösung ist das Entleeren an einer der vielen Entsorgungsstationen auf dem Campingplatz. Als Alternative kann der Urintank auch in einer Toilette entleert werden. Prinzipiell ist auch ein Entleeren in der Natur möglich, wobei die Nutzung der Entsorgungsstation eindeutig bevorzugt werden sollte.


Entleeren des Kotbehälters:

Ist ein Beutel in dem Behälter eingehängt, funktioniert die Entsorgung sehr schnell. Der Beutel wird herausgenommen und im Hausmüll entsorgt. Kompostierbare Beutel können je nach Region auch auf einem Kompost entsorgt werden, wenn kein Toilettenpapier mit im Beutel ist.

Wird kein Beutel benutzt, muss der Tank ausgebaut werden.

  1. Tank ausbauen
  2. Mit Deckel verschließen
  3. Transport zur Entsorgungsstation
  4. Wiedereinbau des Tanks

Achtung: Da das Gemisch mit Streu vermengt ist, darf es nicht in normalen Toiletten entsorgt werden! Das Gemisch kommt in die schwarze Tonne oder wird korrekt bei der Entsorgungsstation entsorgt.


Reinigung der Trenntoilette

Die Reinigung einer Trenntoilette ist relativ einfach. Der leere Feststoffbehälter wird nach dem Ausleeren mit einem Küchentuch ausgewischt. Der Urinbehälter lässt sich leicht mit Wasser ausspülen. Pro Jahr sind zwei bis drei gründlichere Reinigungen zu empfehlen, besonders bevor das Fahrzeug über den Winter stillgelegt wird.

Für die Toilettenschüssel und den Trenneinsatz eignet sich eine verdünnte Essigessenz im Verhältnis 1:10, um Urinstein und Kalkablagerungen zu verhindern.  Am leichtesten ist die Nutzung einer Sprühflasche, wobei darauf geachtet werden sollte, dass keine Flüssigkeit in den Feststoffbehälter gelangt.

Muss eine Lüftungsanlage installiert werden?

Auch wenn Trenntoiletten i.d.R. keine unangenehmen Gerüche verbreiten, greifen viele Camper auf den Einbau eines Belüftungssystems zurück. Die Luft wird durch eine Lüftungsanlage abtransportiert und die Fäkalien trocknen schneller.

Im Einsatz bedeutet das, dass die Geruchsbildung und die Bildung von Kondenswasser im Gehäuse verhindert wird und ein 10-Liter Fäkalieneimer etwa doppelt so lange wie ohne elektrisches Belüftungssystem genutzt werden kann.

Lüftungssysteme lassen sich einfach einbauen. Netzstecker und USB-Anschlüsse sorgen bei vielen Modellen für einen flexiblen Anschluss mit 12V, 24V oder 230V.
Dafür könnt ihr euch natürlich gerne bei uns melden!

Hersteller

Einige Hersteller bieten bereits Toiletten inklusive Belüftungssystem an. Die AIR HEAD Modelle und auch die OGO sowie die Nature's Head von ToMTuR können vielfältig konfiguriert werden. Hier ist je nach Einbausituation ein gerades oder abgewinkeltes Lüftergehäuse möglich, welches direkt an der außenliegenden Wand montiert wird.

Airhead TTT eingebaut nah

Die AirHead TTT

AirHead TTT geschlossen eingebaut

Die OGO Komposttoilette von ToMTur

Fazit: die Trenntoilette bietet viele Vorteile 

Betrachtet man die Vorteile, die eine Trenntoilette bietet, kommt eine beachtliche Anzahl positiver Aspekte zusammen:

  • Es sind keine speziellen Sanitärzusätze nötig / keine Chemie
  • Es wird kein Wasser zum Nachspülen benötigt
  • Der Behälter muss deutlich seltener als bei einer Chemietoilette geleert werden
  • Es entstehen keine unangenehmen Gerüche
  • Es gibt viele unterschiedliche Modelle
  • Platzersparnis durch kleine, kompakte Bauformen

Trenntoiletten haben sich bei vielen Campern als bewährtes und beliebtes Toilettensystem erwiesen. Vor allem für Camper, die über einen längeren Zeitraum autark stehen möchten, sind die Trockentrenntoiletten empfehlenswert. Durch den Verzicht von Chemikalien und Wasser und durch den Einsatz von ökologischem Streugut bilden die Toiletten außerdem einen wichtigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit beim Campen.


Meldet euch gerne bei uns für eine Beratung oder den Einbau eurer TTT!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Hier findest du uns:

  • +49 177 5150307
  • Höperhöfen 130, 27367 Bötersen
  • info@elchcamper.de