ELCHCamper Bewertungen

Rückfahrkamera: Wohnmobil und Camper nachrüsten

Die Kamera, die dir das Leben erleichtert

Stressfrei einparken - eine neue Rückfahrkamera im Wohnmobil oder Camper machts's möglich

Rückfahrkameras erleichtern das Camping-Leben erheblich. Oft ist es notwendig, mit dem Kastenwagen oder dem Wohnmobil auf engem Raum zu rangieren. Die Wege sind schmal und der Stellplatz ist nicht immer direkt anfahrbar. Ein Rückfahrsystem ist eine große Hilfe. Du bekommst alles auf dem Bildschirm angezeigt, was ohne Kamera beim Rückwärtsfahren eventuell übersehen werden würde.

Mit einer Rückfahrkamera startest du nicht nur entspannter in den Campingurlaub, sondern erhöhst gleichzeitig auch die Sicherheit. Gerade auf Campingplätze laufen oft Kinder herum, die hinter dem Wohnmobil nicht gesehen werden.

Eine Rückfahrkamera öffnet automatisch das Bild, sobald du den Rückwärtsgang beim Fahrzeug einlegst. Einige Rückfahrsysteme geben zusätzlich zum Bild einen Ton ab, sofern du dich einem Hindernis näherst. So hast du auch hinter deinem Camper alles im Blick und kannst sicher und stressfrei rangieren.

Rückfahrkamera für Wohnmobile einbauen lassen

Rückfahr-Systeme

Die drei unterschiedlichen Kamerasysteme:

Insgesamt gibt es drei unterschiedliche Arten von Rückfahrkameras. Dabei wird zwischen der Single und Dual View sowie der BirdV iew Variante unterschieden:

Single View System:

Die Single View Kamera ist der Klassiker unter den Rückfahrsystemen für Wohnmobile und Camper. Die Rückfahrkamera ermöglicht den Blick nach hinten über den Monitor, der vorne an der Armatur befestigt und während wird - ähnlich wie ein Navigationsgerät.

Bei der Sinlge View Kamera hast du einen Weitwinkel-Blick auf das Geschehen hinter dem Fahrzeug.

Dual View Kamera:

Dual View Kameras geben die Sicht nach hinten und unten wieder.
Die Twin Kamera liefert ein zweigeteiltes Bild mit einer Top-Down Ansicht des Fahrzeughecks und bietet eine erhöhte Sicherheit beim Rangieren.

Mit der Dual View hast du neben dem Verkehr und dem Geschehen hinter dem Wohnmobil also auch die Anhängerkupplung im Blick.

Rückfahrkamera für Wohnmobile einbauen lassen

360 Grad Bird View Kamera:

Die sogenannte BirdView Kamera zeigt dir alles, was rund um dein Campingfahrzeug geschieht, aus der Vogelperspektive.

Dabei sind vier Kameras in einem Bild auf dem Monitor sichtbar. Die Bildqualität ist sehr gut und die Ansicht wird nicht verzerrt.
Mit einer BirdView Kamera kannst du sicher sein, alles zu überblicken und mit nichts zu kollidieren.

Kabellose und kabelgebundene Systeme

Das Nachrüsten einer Rückfahrkamera ist in fast allen Wohnmobilen problemlos möglich. Der schwierigste Teil ist das Verlegen der Kabel. Viele neue Campingfahrzeuge haben inzwischen bereits vorverlegte Kabel, sodass ein Rückfahrsystem ohne größeren Aufwand eingebaut werden kann. Neben den kabelgebundenen Kameras gibt es auch Funkkameras, bei denen die Bilder ohne Kabel auf den Monitor übertragen werden.

Kabelgebundene Systeme

Zu den kabelgebundenen Systemen gehören die Bremsleuchtenkameras, die vor allem bei Kastenwagen beliebt sind. Der Stromanschluss bei diesem Modell wird über die Bremsleuchte praktisch mitgeliefert, es sind keine zusätzlichen Bohrlöcher notwendig.

Kabellose Funkrückfahrkameras

Bei einem Funksystem wird kein Kabel für die Übertragung benötigt. Daher lassen sich diese Rückfahrkameras besonders einfach nachrüsten.

Je nach Hersteller und Modell werden die Bilder entweder analog, digital oder per WIFI übertragen.

Analoge Übertragung:

Bei der analogen Übertragung erscheint das Bild ohne Verzögerung auf dem Monitor. Diese Systeme sind recht günstig, haben im Vergleich zu anderen Varianten allerdings eine schlechtere Bildqualität. Auch Übertragungsstrecken, die größer als 10 Meter sind, sind problematisch.

Digitale Übertragung:

Eine digitale Übertragung gewährt Ihnen ein scharfes Bild auf dem Monitor. Ist die Kamera weit vom Monitor entfernt, kann es allerdings zu einer kleinen Verzögerung in der Übertragung kommen. Es kann vorkommen, dass dann die Bildaktualisierung etwas ruckelt, jedoch sollte das nicht weiter schlimm sein.

WLAN / WIFI Verbindung:

In der heutigen Zeit ist selbstverständlich auch die Übertragung per WLAN mit dazu passender App möglich. Auch hier kann es je nach Netzqualität und Entfernung der Kamera zu kleineren Rucklern kommen. Positiv ist, dass diese Art von Kameras meist sehr klein und kompakt sind und sich ohne Bohren befestigen lassen.

Rückfahrkamera nachrüsten - unkompliziert und schnell durchführbar


Egal für welche Art von Rückfahrkamera du dich entscheidest, ein Nachrüsten ist in fast allen Campingfahrzeugen problemlos möglich. Der Einbau ist abhängig vom Modell. In unserem ELCHCamper Sortiment findest du unterschiedliche Systeme. Wir haben Angebote für recht preiswerte als auch für hochwertige Rückfahrsysteme und Modelle.

Gerne beraten wir dich, welches Kamerasystem am besten zu dir und deinem Fahrzeug passt. Dabei werden folgende Kriterien berücksichtigt:

  • Welche Größe soll der Bildschirm haben?
  • Ist ein Nachtmodus / Infrarot LED gewünscht?
  • Welcher Anschluss ist möglich?
  • Wie groß sollte der Erfassungswinkel sein?
  • Soll es eine Rückfahrkamera mit Kabel oder auf Funkbasis sein?

Sobald diese Fragen geklärt sind, steht einem Einbau einer Rückfahrkamera nichts im Weg. Damit hast du bei deinem nächsten Camping-Urlaub einen besseren Überblick beim Rückwärtsfahren und bist nicht ausschließlich auf den Rückspiegel angewiesen.

Hast du Fragen zu Rückfahrsystemen?

Wir sind gerne für dich da, beantworten Fragen und übernehmen den Einbau in dein Reisemobil in unserer Werkstatt.

Hier findest du uns:

  • +49 177 5150307
  • Höperhöfen 130, 27367 Bötersen
  • info@elchcamper.de